Startseite

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey
 

Grußwort
Chancen erkennen

Dr. Franziska Giffey
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Detlef Scheele
 

Grußwort
Herausforderungen meistern

Detlef Scheele
Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit

 
 
 

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Beratungssuche - Deutschlandkarte Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Bremen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Thüringen Sachsen Baden-Württemberg Bayern

Klicken Sie auf ein Bundesland in der Karte

Für eine neue Auswahl klicken Sie einfach auf ein Bundesland in der Karte

Neue Beratungsstelle melden



Themenlotse

Themen-Schnellzugang

Kalender

Termine & Veranstaltungen



Aktuelle Nachrichten

12.06.2019
90 Kontaktstellen bringen Mütter mit Migrationshintergrund in Arbeit

Foto: Logo des ESF-Programms "Stark im Beruf"

Mütter mit Migrationshintergrund eine Erwerbsperspektive zu eröffnen, ist Ziel des ESF-Bundesprogramms „Stark im Beruf“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). 90 Kontaktstellen bieten Frauen mit Migrationsgeschichte Unterstützung bei der Erwerbsorientierung, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie bei der Vermittlung in Praktika, Ausbildung und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Eine neue Kooperationsvereinbarung zwischen dem BMFSFJ und der Bundesagentur für Arbeit (BA) begleitet die zweite Förderphase (2019 bis Mitte 2022). Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Mehr

06.06.2019
Einfach und verständlich: Minijob-Broschüre informiert in leichter Sprache

Foto: Cover der Broschüre Minijob in Leichter Sprache

Welche gesetzlichen Regelungen müssen Mini-Jobber und Mini-Jobberinnen beachten? Welche Rechte und Pflichten haben sie? Haben sie Anspruch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert in einfachen und verständlichen Worten die Broschüre „Der Minijob – in leichter Sprache“, herausgegeben vom Netzwerk „Chancengleichheit Südhessen“ in Darmstadt.

Mehr

28.05.2019
Nachfolge ist weiblich! Bundesweiter Aktionstag zur Unternehmensnachfolge durch Frauen am 21. Juni 2019

Foto: bga Aktionstag! 2,4 Mio. Arbeitskräfte suchen eine neue Chefin!

Chefinnen gesucht! Am 21. Juni 2019 findet der Nationale Aktionstag zur „Unternehmensnachfolge durch Frauen“ statt. Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) koordiniert die jährliche Kampagne unter dem Motto „Nachfolge ist weiblich“ mit dem Ziel, Betriebsübernahmen durch Frauen zu fördern. Bundesweit gestalten Akteurinnen und Akteure zahlreiche Aktionen, um Unternehmensnachfolgen durch Frauen bekannt zu machen. Informationen zu den Aktivitäten sind in der Veranstaltungsdatenbank der bga erhältlich.

Mehr

22.05.2019
Nachbericht: Neue Auftaktveranstaltung im Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“

Foto: PWE- Auftaktveranstaltung 2019 (v.l.n.r) J. Wüllerich, Fachbereichsleiterin AM31, BA - S. Christen, Stv. Referatsleiterin, BMFSFJ - I. Mager, AM31, PWE-Ansprechpartnerin seitens der BA

Bereits seit über zehn Jahren begleitet das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ (PWE) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) erfolgreich Frauen und Männer, die Beruf und Familie vereinbaren möchten – sei es beim beruflichen Wiedereinstieg, bei der Vereinbarkeit von Familie bzw. Pflege und Beruf oder dem Wechsel vom Minijob in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Aber was wären Wiedereinstieg und Vereinbarkeit ohne Netzwerk und starke Partnerinnen und Partner? Wie die Erfahrung zeigt: Eine noch größere Herausforderung! Die Partnerinnen und Partner des Programms wurden am 14. und 15. März 2019 eingeladen, den Auftakt in eine neue Förderphase zu feiern.

Mehr

16.05.2019
Gleichstellung von Müttern und Vätern: Elterngeld fördert Gerechtigkeit

Foto: Frau und Mann in der Küche beim gemeinsamen Kochen

Das Elterngeld, das ElterngeldPlus sowie der Ausbau des Betreuungsangebots für Kinder sorgen für mehr Geschlechtergerechtigkeit: Während immer mehr Mütter früher in den Job zurückkehren und häufiger in Vollzeit arbeiten, nimmt eine wachsende Zahl von Vätern Elternzeit in Anspruch. Allerdings beschränken sich viele Väter noch auf die sogenannten Partnermonate, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln.

Mehr

09.05.2019
Neues Online-Beratungsportal für Jungen, Männer und Väter

Foto: Mann am Tisch mit Handy in der Hand

Im Rahmen des Projektes „Männer im Wandel“ des Bundesforums Männer e. V. ist für Väter, Männer und Jungen die neue Online-Plattform www.maennerberatungsnetz.de entstanden. Die Webseite bündelt zielgruppenspezifische Beratungs- und Unterstützungsangebote. Über die Themen- bzw. Ortssuche lassen sich Angebote unkompliziert und schnell finden. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Mehr

02.05.2019
Mein Sprung in die Selbstständigkeit

Foto: Portrait Jennifer Meier

Jennifer Meier, 33 Jahre, Mutter einer neunjährigen Tochter, hat ihre Ausbildung als Pflegefachkraft 2007 abgeschlossen. Durch zielgerichtete Fortbildungen u. a. im Bereich Pflegemanagement treibt sie ihre Karriere voran und arbeitet als Leiterin einer großen Pflegeeinrichtung. Ein unerwartetes Ereignis zwingt sie, über neue berufliche Perspektiven nachzudenken. Jennifer Meier entscheidet sich für die berufliche Selbstständigkeit. Lesen Sie ihre spannende Erfolgsgeschichte!

Mehr

29.04.2019
Entlastung im Alltag: Haushaltshilfen in deutschen Haushalten immer wichtiger

Foto: Putzeiner mit Putzmitteln und -lappen

Die einen arbeiten als Reinigungshilfe für ein Seniorenpaar, die anderen betreuen Kinder in einer jungen Familie: Haushaltshilfen sind in einer wachsenden Zahl deutscher Haushalte unverzichtbar und vom Luxus zur Normalität geworden. 62 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass es heute alltäglicher sei als noch vor 20 Jahren, eine Haushaltshilfe zu beschäftigen, ergab eine repräsentative Umfrage, die die Forsa Politik- und Sozialforschung im Auftrag der Minijob-Zentrale in Bochum erstellt hat.

Mehr

12.04.2019
Förderprogramm für einen diskriminierungsfreien Arbeitsmarkt

Foto: Frauen und Männer bei einem Büromeeting

Unter dem Motto „Partnerschaften für einen diskriminierungsfreien Arbeitsmarkt stärken – Kräfte bündeln“ fördert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes im Zeitraum 2019 bis 2020 innovative Partnerprojekte, die Maßnahmen und Rahmenbedingungen entwickeln, um bestehende Benachteiligungen im Arbeitsleben zu beseitigen.

Mehr

08.04.2019
Erwerbstätigkeit und Kinder: Väter arbeiten deutlich mehr – Mütter reduzieren

Foto: Ein Mann denkt nach

Mit Kindern arbeiten Männer deutlich häufiger und mehr als ohne Nachwuchs. Mütter dagegen sind etwas seltener und in geringerem Umfang erwerbstätig als Frauen ohne Kinder. 2017 gingen 91 % der Väter im Altern zwischen 18 und 64 Jahren einer Berufstätigkeit nach. Bei Männern ohne Kinder lag diese Quote bei 77%. Mütter kamen auf eine Erwerbsquote von 71 %, Frauen ohne Kinder auf 74 %. Diese Zahlen hat das Statistische Bundesamt (Destatis) aus den Ergebnissen des Mikrozensus 2017 ermittelt. Auch flexible Arbeitszeitmodelle ändern an der klassischen Rollenverteilung derzeit noch wenig, wie die Studie „Weniger Arbeit, mehr Freizeit? Wofür Mütter und Väter flexible Arbeitsarrangements nutzen“ zeigt.

Mehr

04.04.2019
Aushandlungssache: Wie Eltern erfolgreich Vereinbarkeitsmodelle finden

Cover der Broschüre „PLAN Aushandeln: Machen wir’s fair – unser Leben mit Job und Familie“

Kinder und Karriere – das wünscht sich die Mehrheit der Eltern in Deutschland. 60 % streben eine gleichberechtigte Verteilung von Sorge- und Erwerbsarbeit an. Tatsächlich umgesetzt wird diese faire Lösung bisher jedoch noch längst nicht von allen Müttern und Vätern, die es sich wünschen. Das sogenannte Aushandlungsmanagement kann dazu beitragen, ein ausgewogenes Modell zu finden, das die Interessen beider Partner berücksichtigt. Tipps und Informationen dazu finden Eltern in der Broschüre „PLAN Aushandeln: Machen wir’s fair – unser Leben mit Job und Familie“, herausgegeben vom Netzwerk W Lippe. Die neue EU-Richtlinie für bessere Rahmenbedingungen kann ebenfalls dazu beitragen.

Mehr

13.03.2019
Berufschance Apotheke – Wiedereinstieg leicht gemacht

mFoto: Apothekenschild mit Kunsthandwerk

Der Bundesverband PTA e.V. (BVpta e.V.) veranstaltet vom 11. bis 12.Oktober 2019 in Ulm ein Intensivseminar für Wiedereinstiegsinteressierte, die nach einer Erwerbsunterbrechung gerne wieder als pharmazeutisch technische Assistenz (PTA) in der Apotheke arbeiten möchten. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich für das Seminar anzumelden!

Mehr

Foto: Sabine Kegel
 

Beruflicher Wiedereinstieg
Erfolgsgeschichten

Regelmäßig präsentieren wir Ihnen hier neue Erfahrungsberichte rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

Sabine Kegel
"Auf dem Weg zum Wunschberuf"

Erfolgsgeschichten

Beispiele aus Unternehmen

Gründungsgeschichten Summer School


Foto: Garbriele Schiek
 

Statement des Monats
Gabriele Schiek

"Mittlerweile gibt es verschiedene flexible Beschäftigungsmodelle, mehr freie Arbeitszeitgestaltungs-möglichkeiten sowie neue Jobs und manchmal auch nur neue Berufsbezeichnungen. Dabei den Durchblick zu behalten und für sich das Passende zu finden, ist nicht einfach. Wenden Sie sich dazu an eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe! Dort finden Sie Unterstützungsmöglichkeiten im Dschungel der Möglichkeiten."

Gabriele Schiek, Gleichstellungsbeauftrage, Stadt Lünen.


Foto: © Stadt Lünen


Foto: Deutschlandkarte und Logos des ESF-Modellprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"
 

Beratung und Coaching
ESF-Standorte "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen"

Mehr


Foto: Logos von XING und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Soziales Netzwerk
XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein - für neue Wege"

Mehr


Foto: Logos zum Thema Auszeichnungen
 

Auszeichnungen
"Perspektive Wiedereinstieg" wurde für folgende Projekte ausgezeichnet:

Mehr