Startseite

Foto: Manuela Schwesig, Bundesfamilienministerin
 

Grußwort
Chancen erkennen

Manuela Schwesig
Bundesfamilienministerin


Foto: Frank-J. Weise
 

Grußwort
Herausforderungen meistern

Frank-J. Weise
Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit

 
 
 

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Beratungssuche - Deutschlandkarte Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Bremen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Thüringen Sachsen Baden-Württemberg Bayern

Klicken Sie auf ein Bundesland in der Karte

Für eine neue Auswahl klicken Sie einfach auf ein Bundesland in der Karte

Neue Beratungsstelle melden



Themenlotse

Themen-Schnellzugang

Kalender

Termine & Veranstaltungen



Aktuelle Nachrichten

17.08.2016
Einladung: „Ein Tag für alle“ – Tage der offenen Tür der Bundes­regierung

Foto: Gebäude Bundesfamilienministerium und Schriftzug Tag der offenen Tür 2016

Am 27. und 28. August 2016 sind für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger wieder die Türen des Bundeskanzleramtes, der Bundesministerien und des Bundespresseamtes in Berlin geöffnet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in der Glinkastraße 24 lädt unter dem Motto Hereinspaziert und informiert: Tag der offenen Tür ein. Zwischen 10.00 und 18.00 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher über die vielfältigen Projekte des BMFSFJ informieren und an zahlreichen Mitmachaktionen für Jung und Alt teilnehmen. Für diejenigen, die speziell an Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg interessiert sind, bieten die Expertinnen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ des BMFSFJ und der Bundesagentur für Arbeit (BA) umfassende Informationen.

Mehr

12.08.2016
Interview: "Vision plus Pragmatismus – ein gutes Erfolgs­gespann für die Unternehmens­gründung", sagt bga-Leiterin Iris Kronenbitter

Foto: Iris Kronenbitter

Iris Kronenbitter ist Leiterin der bundesweiten gründerinnenagentur (bga). Seit zehn Jahren unterstützt die bga bundesweit gründungsinteressierte Frauen mit Informationen und Beratung dabei, ihre zum Lebenskontext passende Unternehmensidee zu verwirklichen. Das sei ein spannender Prozess, da sich durch bestimmte Branchen wie zum Beispiel Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt, Silver Economy und Pflege neue Chancen eröffnen, berichtet die Gründungsexpertin im Interview mit perspektive-wiedereinstieg.de.

Mehr

05.08.2016
Internetportal www.hilfe-im-haushalt.de

Foto: Abbildung des Internetportals

Auf www.hilfe-im-haushalt.de stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) detaillierte und praxisnahe Informationen sowohl für Kundinnen und Kunden als auch für Anbieterinnen und Anbieter rund um das Thema Personen- und Haushaltsnahe Dienstleistungen bereit. Mit dem Internetportal möchte das BMFSFJ das Image der Branche verbessern und damit insbesondere das Vertrauen der Nachfrageseite stärken.

Mehr

27.07.2016
Telefonaktionstage der Arbeitsagenturen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland – Beratung rund um den beruflichen Wiedereinstieg

Foto: Frau in einem Büro mit Telefonhörer

Die Arbeitsagenturen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland veranstalten in diesem Jahr verschiedene Telefonaktionstage zu Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg. www.perspektive-wiedereinstieg.de gibt einen Überblick zu den demnächst anstehenden Terminen.

Mehr

22.07.2016
ESF-Bundesprogramm „Stark im Beruf“ – Mütter mit Migrations­hintergrund steigen ein

Foto: Logo des ESF-Programms "Stark im Beruf"

Frauen mit Zuwanderungsgeschichte bringen oft durch ihre Mehrsprachigkeit, ihre sozialen Kompetenzen und ihre im Ausland erworbenen Qualifikationen viele Fähigkeiten mit, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Mit dem Programm Stark im Beruf möchte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Müttern mit Migrationshintergrund den beruflichen Ein- oder Wiedereinstieg erleichtern und den Zugang zu vorhandenen Angeboten zur Arbeitsmarktintegration verbessern. Kooperationspartner des Programms ist die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Mehr

13.07.2016
Auszeichnung für das Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" im Rahmen des Global Summit of Women 2016 in Warschau

Foto: Elke Ferner bei der Übergabe der Auszeichnung im Rahmen des Global Summit of Women 2016

Vom 9. bis 11. Juni 2016 fand der Global Summit of Women 2016 in Warschau statt. Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nahm im Rahmen des renommierten internationalen Wirtschaftskongresses für Frauen eine Auszeichnung für das Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundesagentur für Arbeit entgegen. Es wurde als bestes Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Institutionen und Unternehmen (Public-Private-Partnership) gewürdigt.

Mehr

06.07.2016
Saskia B. (45)

Foto: Hinterkopf einer Frau, dei ein Tablet in der Hand hält

Saskia B., Bankkauffrau und Mutter von drei Kindern (17, 18 und 20 Jahre), lebt in einer Kleinstadt in Schleswig-Holstein. Nach ihrer sechsjährigen Familienphase musste sie zahlreiche strukturelle Hürden überwinden, um sich wieder im Beruf zu etablieren. Mittlerweile hat sich die inzwischen Alleinerziehende mehrere berufliche Standbeine aufgebaut.

Mehr

20.06.2016
Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Rheinland-Pfalz (RLP)

Foto: Deutschlandkarte mit besonderer Kennzeichnung von Rheinland-Pfalz, Wappen des Bundeslandes und Schriftzug: Beruflicher Wiedereinstieg in Rheinland-Pfalz

"Plan W – Wiedereinstieg hat Zukunft" – so lautet der Name einer Initiative, mit der die Landesregierung Rheinland-Pfalz gemeinsam mit weiteren Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft die Berufsrückkehr nach einer Familien- oder Pflegephase fördern möchte. Berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger haben die Möglichkeit, vielfältige Informations- und Unterstützungsleistungen in Anspruch zu nehmen wie zum Beispiel durch die örtlichen Arbeitsagenturen, die ESF-Standorte Bad Neuenahr-Ahrweiler und Mainz im Rahmen des Bundesprogramms "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" sowie durch landesgeförderte Beratungsstellen.

Mehr

10.06.2016
14. Juni 2016: Nachfolge ist weiblich! Bundesweiter Aktionstag zur Unternehmensnachfolge durch Frauen

Foto: Plakat zum bundesweiten Aktionstag zur Unternehmensnachfolge durch Frauen

Chefinnen gesucht! Rund um den 14. Juni 2016 findet der Nationale Aktionstag zur "Unternehmensnachfolge durch Frauen statt. Bereits zum achten Mal koordiniert die bundesweite gründerinnenagentur (bga) die jährliche Kampagne unter dem Motto Nachfolge ist weiblich". Damit möchte sie das Signal setzen, Betriebsübernahmen durch Frauen zu fördern. Rund 70 Akteurinnen und Akteure gestalten bundesweit zahlreiche Aktionen. Im Mittelpunkt der verschiedenen Veranstaltungsformate stehen die Facetten der Unternehmensnachfolge sowie die damit verbundenen Karrierechancen für Frauen. Informationen zu den Aktivitäten sind in der Veranstaltungsdatenbank der bga erhältlich.

Mehr

07.06.2016
TV-Beitrag: "Putzfrauen – saubere Dienste oder schmutzige Geschäfte?"

Foto: Hände in Gummihandschuhen beim Fensterputzen

Sie machen für uns den Dreck weg, ob im Hotel, im Büro oder zu Hause. Meist kommen sie aus Osteuropa, unsere Reinigungskräfte. Wir nennen sie ‚Perlen‘. Aber jetzt mal ehrlich: Bezahlen wir sie auch fair? Werden sie wertgeschätzt? Oder beuten wir sie aus? Mit diesen Worten stimmt Vivian Perkovic, Autorin des TV-Beitrages Putzfrauen: saubere Dienste oder schmutzige Geschäfte?, die Zuschauerinnen und Zuschauer auf ein brisantes Thema ein – die prekären Beschäftigungsbedingungen von Reinigungskräften in Privathaushalten sowie im Hotelgewerbe. Heidi Holzhauser, Leiterin des Kompetenzzentrums Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, erläutert im Interview, mit welchen Maßnahmen sich die Schattenwirtschaft im Bereich Personen- und Haushaltsnahe Dienstleistungen überwinden lässt.

Mehr

01.06.2016
Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist NRW hervorgehoben, Wappen von Nordrhein-Westfalen

Wer in Nordrhein-Westfalen beruflich wieder einsteigen möchte und Unterstützung sucht, findet ein breit gefächertes Angebot – von der Online-Erstinformation bis zur persönlichen Beratung. Die örtlichen Arbeitsagenturen, der ESF-Standort Niederrhein im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ sowie landesgeförderte Beratungsstellen stehen vor Ort mit besonderen Angeboten für berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger zur Verfügung. Unter dem Motto „Brücken bauen in den Beruf“ entwickelt die Landesregierung NRW zusammen mit den Akteurinnen und Akteuren der Arbeitsmarktpolitik die Rahmenbedingungen für eine gelingende Rückkehr in den Beruf beständig weiter.

Mehr

20.05.2016
Summer School 2015 – sechs Gründerinnen berichten über ihre Meilensteine auf dem Weg zum Erfolg

Foto: Kreis mit Diamanten, die symbolisch für die verschiedenen Gründungschritte stehen

Sich selbstständig machen – viele Menschen haben schon einmal mit dem Gedanken gespielt. Welcher Funke und wieviel Antrieb gehören dazu, den Weg von der ersten Projektidee bis zum letzten Meilenstein der Unternehmensgründung durchzuhalten? Reicht es aus, die allgemeingültigen Gründungsschritte abzuarbeiten, oder ist hier noch eine Kraft im Spiel, die sich im Prozess entfaltet und schließlich zum Erfolg führt? www.perspektive-wiedereinstieg.de sprach mit sechs Teilnehmerinnen der Summer School 2015 über ihre individuellen Meilensteine im Gründungsprozess nach der Familienphase.

Mehr

Foto: Oda Stockmann
 

Beruflicher Wiedereinstieg
Erfolgsgeschichten

Regelmäßig präsentieren wir Ihnen hier neue Erfahrungsberichte rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

Oda Stockmann
Internetportal mit Onlineshop für Empowerment und Vielfalt

Gründungsgeschichten Summer School 2015

Erfolgsgeschichten

Beispiele aus Unternehmen


Foto: Dr. Bärbel Miemietz
 

Statement des Monats
Dr. Bärbel Miemietz: Zitat zur Motivation

"Ich möchte Frauen Mut machen: Kehren Sie nicht nur rasch nach einer Familien- oder Pflegephase in den Beruf zurück, machen Sie auch auf keinen Fall mehr als die Hälfte der Hausarbeit! Eine partnerschaftliche Aufgabenteilung von Beruf und Familie führt für alle Beteiligten zu mehr Lebens­zufrieden­heit – und eines Tages für Sie zu einer besseren Rente."

Dr. phil. Bärbel Miemietz, Gleichstellungsbeauftragte, Medizinische Hochschule Hannover


Foto: Vater und Sohn angeln
 

Service
Mit E-Cards informieren und motivieren

Mehr


Foto: Deutschlandkarte und Logos des ESF-Modellprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"
 

Beratung und Coaching
ESF-Standorte "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen"

Mehr


Foto: Urkunde Auszeichnung der Vereinten Nationen (UN)
 

Preis der Vereinten Nationen
Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" erhält UN-Auszeichnung

Mehr


Foto: Global Summit of Women Award
 

Auszeichnung
Award für das Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" im Rahmen des Global Summit of Women 2016

Mehr


Foto: Preis eLearning AWARD 2015
 

Auszeichnung
eLearning AWARD 2015 für "Perspektive Wiedereinstieg"-Online

Mehr


Foto: Logo Comenius-EduMedia-Auszeichnung
 

Auszeichnung
Comenius-EduMedia-Siegel für "Perspektive Wiedereinstieg"-Online

Mehr


Foto: Logos von XING und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Soziales Netzwerk
XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein - für neue Wege"

Mehr